Seelenheil

Lösungen systemischer und karmischer Verstrickungen

„richtig“ weinen

Nachdem es immer wieder Thema bei den Aufstellungstagen ist, wo ich mit dabei bin, möchte ich es auch hier dazu stellen. Es ist allerdings etwas, was generell gültig ist – und auch in jeder Lebenslage angewendet werden kann.

Normalerweise passiert „weinen“ so, dass wir uns irgendwie verkrampfen, die Augen schließen – und in uns hinein schluchzen. Dadurch behalten wir aber auch die Emotion – wir stellen uns ihr nicht.

Wenn wir „richtig weinen“ wollen, dann müssen wir uns aufsetzen -die Augen öffnen – hin schauen – und alle Emotionen zulassen, die da in uns hoch kommen – und diese dann auch raus lassen – am besten durch bewusstes und tiefes ausatmen.

Das kann zwar ungewohnt und heftig sein – aber im Endeffekt be-wirkt es wesentlich mehr als das schluchzen und in sich behalten.

Zumindest hat es mir im letzten Jahr wahrscheinlich einiges erspart, was ich immer und immer wieder neu aufarbeiten und anschauen hätte müssen, wenn ich nicht gleich „richtig“ hin geschaut hätte.

Wobei ich erst vor einigen Tagen wieder dran erinnert wurde, weil auch mein Masseur mich immer wieder mal beim ausatmen unterstützt, wenn er merkt, dass da Emotionen hoch kommen, welche ich nicht zeigen möchte.

Er machts einfach, indem er mit seinen Händen Druck auf meinem Brustkorb ausübt, und mich dabei unterstützt, nicht nur stoßweise aus zu atmen, sondern auch noch etwas länger als ich es normalerweise tue.

Und ich war mal wieder heftig in Tränen ausgebrochen – aber es erleichtert ungemein – beides – weinen und aus-atmen. Mein Aufstellungsleiter sagt immer – „vergossene Tränen sind wesentlich heilsamer als vergessene“.

Werbeanzeigen

Januar 1, 2009 - Posted by | weiterführende Gedanken | , , , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare »

  1. Das ist ein wunderschöner Satz:

    “vergossene Tränen sind wesentlich heilsamer als vergessene”

    Danke!

    Kommentar von Britta | Januar 26, 2009 | Antworten

  2. Meine Güte, was ich bei dir heute wieder finde……………..

    viel mich selber

    Kommentar von sumpfzwiebel | Juli 10, 2011 | Antworten


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: